Meine Mutmachgeschichte

Im Januar 2016 habe ich zwei Koffer gepackt und bin auf die Kanaren ausgewandert. Einfach so. Ohne jemals zuvor eine der Inseln überhaupt besucht zu haben. Ein großes Abenteuer! Außerdem habe ich beruflich alles auf eine Karte gesetzt und mich im selben Monat mit meinem DIY Blog selbstständig gemacht.

Klingt toll oder? Aber die Geschichte die dahinter steckt ist gar nicht so schön, wie du jetzt vielleicht vermuten magst.

Mutmachgeschichte / Eliza Schwarz

Ende 2015 lebte ich noch in Berlin. Ich bekam damals aufstockendes Harz4, obwohl ich schon lange versuchte mir mit meinen Modelabels etwas aufzubauen und zusätzlich immer noch irgendeinen blöden Job an der Backe hatte. Ich war dankbar für die Unterstützung vom Jobcenter, aber ich fühlte mich auch oft erniedrigt und wie der allerletzte Looser. Irgendwas stimmte nicht mit meiner Gesundheit, ich vertrug so gut wie gar kein gesundes Essen mehr und ich fühlte mich ständig kraftlos. Meine große Liebe hatte mich zum xten Mal hintergangen. Mein Job als Stoffverkäuferin in Marzahn wurde gekündigt, weil es mit dem Geschäft nicht gut lief. Im Grunde genommen war ich froh darüber, denn wer wie ich aussieht, hat in Marzahn sowieso nichts verloren.

Ich hatte finanzielle und gesundheitliche Probleme, ich litt an schlimmen Depressionen und Liebeskummer. Kurz: ICH WAR AM ENDE! Rückblickend denke ich sogar, dass ich einen klassischen Burn Out hatte. So paradox es auch klingen mag, wenn im vorherigen Absatz schon der Begriff Harz4 gefallen ist.

Man könnte meinen, dass die Auswanderung eine Flucht war, aber so war es nicht. Ich habe gedacht, jetzt ist es auch egal. Ich mach jetzt einfach mal GENAU DAS, was ich wirklich machen möchte. Ganz nach dem Motto: in jeder Krise steckt auch eine Chance. Ich hatte schon immer die Vision davon, irgendwann am Meer zu leben.

Warum also nicht jetzt? Was soll schon passieren, was hab ich zu verlieren?

Es gab nicht nur die Vision von einem Leben am Meer. Ich wollte schon immer Erfolg haben mit einer Sache, die mir Spaß bringt. Obwohl ich es schon lange vergeblich versucht hatte, gab es dafür zumindest noch Hoffnung. Eine meiner liebsten Durchhaltestrategien war immer: Hey! Und wenn es 10 Jahre harte Arbeit und wenig Geld bedeutet, aber dann der Durchbruch kommt, dann hat es sich trotzdem gelohnt. Lieber etwas Investieren (Geld, Zeit, Arbeit, Mut, etc.) als 40 Jahre lang etwas machen, das zwar sicher und ok bezahlt ist, aber mich nicht glücklich macht.

Ich hatte schon einige Jahre immer mal nebenbei an meinem DIY MODE Blog und Youtube Kanal gearbeitet und gemerkt, dass ich damit wohl irgendeinen Nerv getroffen hatte. Ich überlegte mir also, meinen Fokus nicht mehr auf den Modelabels zu haben, sondern meine ganze Aufmerksamkeit auf das DIY MODE Projekt zu richten, zumal ich das auch aus dem Ausland machen konnte.

Im Dezember 2015 schmiss ich kurz vor Weihnachten meine letzte Geburtstagsparty für meine engsten Freundinnen. Am Abend vorher bereitete ich ein großes und besonderes Festmahl für uns vor. Es war mittlerweile schon zur Tradition geworden, dass ich einmal im Jahr zu meinem Geburtstag äthiopisch kochte. Die Gerichte sind sehr aufwendig und benötigen vor allem viel Zeit in der Zubereitung. Als Beschäftigung beim Kochen suchte ich mir ein 5-stündiges gratis Hörbuch auf Youtube raus. "The science of getting rich!". Ich dachte mir, ist bestimmt Quatsch, aber kann ja nicht schaden. Wer wäre nicht gerne reich? Wie sich herausstellte war es kein Quatsch, dieses Hörbuch und diese Nacht haben mein Leben verändert! Denn nicht nur die außen sichtbare und technische Arbeit ist wichtig, um im Leben etwas zu erreichen/verändern. Ich denke, die innere Arbeit, die Arbeit am sogenannten Mindset, ist genauso wichtig! Aber dazu schreibe ich sicherlich nochmal einen gesonderten Blogpost, deswegen zurück zur Geschichte.

Ich hatte einen tollen Geburtstag mit meinen Mädels und danach gingen die letzten Vorbereitungen für meine Auswanderung los. Ich sagte dem Jobcenter, dass ich ab Januar kein Geld mehr von ihnen bekommen möchte. Ich vermietete meine Wohnung für 3 Monate unter. Ich buchte mein One-Way-Ticket nach Fuerteventura und das billigste Hotel, welches sich finden ließ (165€) für die erste Woche. Das wars.

Heute kann ich sagen, dass es die richtige Entscheidung war. Der Mut hat sich ausgezahlt. Es ist 2020, ich lebe im Paradies und habe ein erfolgreiches Online-Business aufgebaut, von dem ich sehr gut leben kann.

Mutmachgeschichte / Eliza Schwarz

Aber wie habe ich das geschafft?

Weder hatte ich einfach Glück, noch hatte ich die besten Voraussetzungen. Ich bin nicht gerade privilegiert aufgewachsen, ich habe keinen Uni Abschluss und ich habe keinen Beruf erlernt. Ich weiß, wie es ist von Harz4 zu leben. Ich habe gekellnert, im Call Center und als Aushilfe in verschiedenen Läden gearbeitet.

Und jetzt? Heute bestimme ich meinen persönlichen Mindestlohn selbst und arbeite nur noch wann, wo und für wen ich will. Ich verdiene mehr Geld, als wenn ich einen normalen 9 to 5 Job machen würde. Meine Webseiten wurden Millionen Male angeklickt. Große, internationale Firmen haben mich für Kooperationen gebucht. Und ein Großteil meiner Einnahmen erziele ich mit passivem Einkommen.

Wenn jemand wie ich (mit diesen Voraussetzungen) das geschafft hat, dann kannst du das auch! Ich weiß mittlerweile, wie man es mit einem Kreativ-Business schaffen kann, erfolgreich zu werden. Reichtum kann Geld sein, aber auch die Möglichkeit, von Zuhause aus zu arbeiten oder etwas zu tun, dass nicht nur einem selbst, sondern auch anderen Menschen Freude bereitet.

Ja ich verdiene gutes Geld, aber mein größter persönlicher Reichtum ist definitiv Freiheit! Ich treffe meine eigenen Entscheidungen und male meine Zukunft nur noch in den buntesten Farben.

Ich erzähle meine Erfolgsgeschichte nicht, weil ich irgendwie angeben will. Ich erzähle das, weil ich dir Mut machen möchte, deine Träume endlich in die Tat umzusetzen. Dem Internet sei Dank, kann man sich heute vieles selbst aneignen. Wie zum Beispiel Nähen lernen auf YouTube! Außerdem kann man ohne viel Geld ein eigenes Business aufbauen und richtig erfolgreich werden. Das Gute ist: es ist keine Zauberei! Das Schlechte ist: es ist keine Zauberei. Es ist Arbeit, Geduld, Zeit, die Bereitschaft zu lernen und sich konstant weiterzuentwickeln und letztlich auch die Bereitschaft in sich selbst und seine eigene Zukunft zu investieren.

In den letzten Jahren konnte sich mein DIY MODE Blog als einer der wichtigsten Nähblogs Deutschlands etablieren! Durch meine Videos und Anleitungen habe ich tausenden Frauen geholfen, sich das Nähen selbst beizubringen und tolle Dinge zu kreieren. Nähen (allerdings noch viel mehr "Mode selbst machen") war immer eine große Leidenschaft von mir. Und ich habe aus meiner Leidenschaft einen Beruf gemacht. Meine zweite Webseite die Schnittmuster Datenbank ist mittlerweile sogar noch erfolgreicher, da ich hier schon die gesammelte Erfahrung des ersten Blogs, von Beginn an anwenden konnte.

Meine Aufgaben und meine Wissensgebiete sind mittlerweile vielfältig. Ich weiß, wie man schöne Webseiten selbst erstellt, Social Media Kanäle zum Wachsen bringt oder Blogposts schreibt, die viel geklickt werden. Ich habe gelernt, wie man professionelle Videos dreht oder, wie man ganz einfach moderne Grafiken erstellt. Und noch so viel mehr…

Wenn du auch ein erfolgreiches DIY Business aufbauen möchtest, musst du nicht bei null anfangen! Spare Zeit und Mühe und lerne direkt von meiner langjährigen Erfahrung. Ich teile mein Wissen mit dir, damit auch du dein Leben BUNT machen kannst.

Bist du bereit? Let's DIY it!

Informiere dich über ein Coaching, um mit mir an deinem Business zu arbeiten.